SV Adler Messingen
1922 e.V.

1. und 2. Damen

1. Damenmannschaft

Direkt zu Anfang dieser Saison musste wir uns leider von drei Spielerinnen verabschieden.
Dazu gehören: Sabrina Hense, Sarafina Röckener und Marisa Krämer. Danke für euren jahrelangen Einsatz!

Unsere Saison begann dieses Jahr ein wenig anders als die Jahre zuvor. Wir wurden durch eine Veränderung der Staffelleitung des NFV Kreis Emsland in eine völlig neue Liga gestuft. Ab nun spielen wir in der Kreisklasse Emsland Mitte. Somit hatten wir es in unserer Hinrunde mit völlig neuen Gegnern zutun. Somit waren wir in unserer Vorbereitung sehr gespannt, was alles auf uns zukommen wird.
Am 01.07.2021 ist unsere Vorbereitung gestartet. Hoch motiviert haben wir uns beim Sportplatz getroffen und haben über die Wochen ordentlich Gas gegeben. Mit sehr viel Kreativität hat unser Trainer Bastian Brüning viele Übungen vorbereitet, wie Gazastreifen, Biathlon, Alaska und 4x4. Somit waren wir gut auf unsere nächste Saison vorbereitet und zogen so in das erste Spiel gegen Herzlake.
Nach ein paar Startschwierigkeiten konnten wir dieses Match dennoch für uns gewinnen und fuhren mit einem ersten Sieg nach Hause.
Unseren höchsten Sieg hatten wir gegen die Damenmannschaft aus Hülsen-Westerloh. Da konnten wir Zuhause mit unseren Fans einen Sieg von 14:0 feiern.
Auch danach lief es für uns sehr gut, da wir viele Siege einholten. Somit konnten wir unsere Tordifferenz mit 34 Toren füllen. Bis zum letzten Spiel gegen die Spielgemeinschaft Haren/Emmeln wurden wir von keiner anderen Mannschaft geschlagen. Auch in diesem Spiel haben wir natürlich alles gegeben, musste uns aber zum Schluss mit dem Ergebnis 1:2 geschlagen geben.
Natürlich lassen wir uns davon nicht unterkriegen und sehen das als Ansporn für unsere zukünftige Vorbereitung für die Rückrunde, die am 25.01.2022 beginnt.
Aber genug vom spielerischen. Wir haben auch viel für unsere Teamarbeit getan. So haben wir ein paar Mannschaftsabende verbracht, wie eine Planwagenfahrt und gemütliche Abende nach den Spielen mit Pizza und Bier.

Bedanken möchten wir uns auch bei Holle GmbH Bauschlosserei und Stahlbau für die schönen Aufwärmtrikots, die uns Anfang der Saison gesponsert wurden.
Hinzu sagen wir auch nochmal Dankeschön an die Damenmannschaft 2, dass Ihr bei uns ab und zu ausgeholfen habt.
Im Übrigen möchten wir uns bei unseren - wenn auch eher wenigen - Fans bedanken, dass ihr uns bei den Spielen am Spielfeldrand unterstützt. Natürlich dürfen es auch jederzeit mehr werden! 
Zum Schluss möchten wir uns nochmal bei unseren Trainer Bastian Brüning für die Unterstützung und die kreative Vorbereitung bedanken. Wir freuen uns auf die Rückrunde mit dir und hoffen durchstarten zu können.
Denn wir hoffen wir werden dieses Jahr im Sommer den Meister-Titel für euch und für uns nach Hause holen.

Bis dahin, bleibt Gesund!
Eure SV Adler Damenmannschaft 1

2. Damenmannschaft

Im Sommer nahmen die Messinger Mädels Abschied – und zwar von ihrem Dasein als Jugendspielerinnen. Die Task-Force „Zukunft Damen“ bestehend aus Rudi Wesenberg, Bastian Brüning, Kai Peitzmann und Ingo Molitor beriet über genau das namensgebende Thema und kam zu dem Schluss, dass man es mit einer zweiten Damenmannschaft versuchen wollte. Vor allem aus dem Grund, da das relativ kleine Team so besser auf Unterstützung durch die „Erste“ bauen kann. Wäre man noch weiter als A-Juniorinnen-Mannschaft aufgelaufen, was altersmäßig noch möglich gewesen wäre, dann hätten Spielerinnen aus der Ersten nicht ohne weiteres aushelfen können, ohne die Gefahr sich festzuspielen.
Diese Gefahr besteht nun nicht, zumal beide Mannschaften auf der gleichen Kreisebene, nur in unterschiedlichen Staffeln spielen. Und der Erfolg gibt uns Recht: Die Mädels spielen als 9er Mannschaft und teilweise gegen Gleichaltrige, teils gegen junge Damen, die 2 – 3 Jahre älter sind, aber tatsächlich auch gegen Frauen, die locker ihre Mütter sein könnten (mit mehreren älteren Geschwistern) und schlagen sich hervorragend!
Zum Auftakt gab es bei einem Testspiel bei Spelle-Venhaus 2 ein 3:3 nach 0:3-Rückstand (Tore: Joke und 2x Alex Trepohl (Damen 1)), was zeigte, wozu die Mädels in der Lage sind. Zum ersten Pflichtspiel ging es zum selben Gegner im Pokal, und nach spannenden 80 Minuten stand es 2:2 (Tore: Franzi und Joke). Im Elfmeterschießen setzten sich die Messinger Mädels mit 3:2 durch (Tore: Joke, Christin und Eva Lotte Brüning (Damen 1)).
Das erste Punktspiel beim FC 27 Schapen ging zwar mit 1:5 verloren (Tor: Franzi), aber das Ergebnis war viel zu hoch. Gegen den SV Polle gab es einen 4:2-Sieg (Tore: 2x Alex, Franzi, Antonia), und gegen Concordia Langen eine 1:5-Niederlage (Tor: Joke), wobei alle Langener Tore von derselben Spielerin erzielt wurden, die einfach nicht auszuschalten war. Nun hatte man aber auch die Spiele gegen die stärksten Mannschaften der Staffel hinter sich und konnte richtig durchstarten. Bei Voran Brögbern 2 gab es einen rauschenden 8:2-Sieg (Tore: 4x Alex, Anna-Lena Schoo (beide Damen 1), Toni, Joke + 1 Eigentor).
Mit ordentlich Respekt reiste Spelle-Venhaus 2 an, die diesmal auf Nummer Sicher gingen und Spielerinnen aus der höherklassigen Damen 1 dabei hatten und daher gegen unsere ersatzgeschwächten Mädels 4:0 gewannen. Nun war erst einmal wieder Pokal angesagt, und es entwickelte sich beim SV Holthausen-Biene ein echter Krimi! 3:3 stand es nach 80 Minuten (Tore: Louisa, 2x Christin Witsken (Damen 1, davon eine direkt verwandelte Ecke!)), und alles hatte sich schon erneut auf ein Elfmeterschießen eingestellt, ehe den Gastgeberinnen in der Nachspielzeit doch noch das 4:3 gelang. Davon ließen sich die Mädels aber nicht runterziehen und gewannen das nächste Spiel bei der SG Wettrup-Lengerich auch in der Höhe mehr als verdient souverän mit 9:0 (Tore: 5x Joke, 2x Franzi, Sabrina und Sina Pruisken (Damen 1)). Das letzte Spiel gegen die in der Tabelle eigentlich höher platzierte SG Listrup-Leschede 2 gewannen unsere Mädels dann durch ein Tor von Nele Richter (Damen 1) verdient mit 1:0.
Und so steht die neue Damen 2 auf einem guten 4. Platz mit 12 Punkten und 24:18 Toren. Ein großer Dank geht an Bastian Brüning und die Erste Damenmannschaft, die immer bereit waren, zwei Spielerinnen als Hilfe zu stellen. Wie man an den Torschützinnen sehen kann, war das sehr erfolgreich. Und es war auch unumgänglich, denn ohne diese Unterstützung hätte die „Zweite“ die Saison nicht gepackt. Es standen den Trainern Ingo und Kai meist höchstens 10 gesunde Spielerinnen zur Verfügung. Carla und Merle konnten verletzungsbedingt kein einziges Spiel bestreiten, und Chantal tastete sich zum Schluss erst langsam über Kurzeinsätze wieder an den Spielbetrieb heran. Merle hat mittlerweile das Fußballspielen aufgegeben und das Team verlassen. Wir wünschen ihr alles Gute!
Zur Spielerin des Jahres wählten die Mädels Elisa für ihren unermüdlichen Einsatz im defensiven Mittelfeld! Herzlichen Glückwunsch und bleib so giftig wie zuletzt! 
Wir hoffen auf eine erfolgreiche, Corona-freie Rückrunde mit vielen Toren und weiteren Siegen!